12.06.2012

Great Barrier Reef (Teil 2): Vom Riff zum Regenwald &
kurz gezeigt: Der Lebensraum Mangroven

Redaktion: Gabriele Conze; Autor: James Brickell.

Man bezeichnet es als das siebte Weltwunder der Natur. Und bereits seit über 30 Jahren ist es UNESCO-Welterbe. Mit einer Ausdehnung von fast 2300 Kilometern kann man dieses größte, lebende Gebilde der Erde mit bloßem Auge aus dem Weltall sehen: das Great Barrier Reef. Sein Ökosystem umfasst weit mehr als nur Korallenriffe. Die Flüsse, Wasserfälle, Regenwälder und Berge der Küstenregion gehören genauso dazu, wie die Lagune zwischen Festland und Riff, die insgesamt etwa so groß ist wie Deutschland. All diese Lebensräume beeinflussen sich gegenseitig. Veränderungen einer Region haben Auswirkungen auf alle übrigen. Vom Leben und Überleben in dieser weltweit größten Lagune erzählt diese Folge über das Great Barrier Reef. ardmediathek.de




Erstes Foto: Die Dokumentation zeigt Mangrovenbäume von
der Ebbe bis zur Flut in Zeitrafferaufnahmen (drei Szenen)
und die Abfallbeseitiger dieses Lebensraumes (zweites
Foto):
„Mangroven“-Schnecken und Winkerkrabben (Uca
spec
.) - in einem Teelöffel Mangrovenschlamm kommen 10
Milliarden Bakterien vor! Ab 28:50 bis 34:17 Min., insgesamt
5:27 Minuten lang. Quelle: [WDR/NDR]
Der erste Teil: Great Barrier Reef (Teil 1); Naturwunder der Superlative, ist leider nicht in der ARD-Mediathek enthalten, die ich ebenfalls im TV verpasste. Aber hier, nach Fotos auf der Webseite von Das Erste: Erlebnis Erde, sollte das Thema Mangroven auch eine Rolle spielen.

Die Dokumentation geht auch etwas auf den Lebensraum Mangroven ein, mit eindrucks- vollen Zeitrafferaufnahmen! Insgesamt 5:27 Minuten lang, zeigt Mangrovenbäume im Wechsel der Gezeiten (drei kurze Szenen) und die „Abfallentsorger“: „Mangroven-Schnecken“ und Winkerkrabben (Uca spec.) bei der Arbeit. Über Garnelen und einem seiner Fressfeinde (Barschfisch), einem Schützenfisch (Toxotes jaculatrix) im Paradies der Fische – kurz zu einem Fangschreckenkrebs – bis zur Würfelqualle, wahrscheinlich eine Seewespe (Chironex fleckeri oder C. quadrigatus [?]) sind zu sehen.

Zuvor und nach dem kleinen Bericht über die Mangroven wird der Weißbauchseeadler (Haliaeetus leucogaster) vorgestellt, auch ein Bewohner der Mangroven in Asien und Australien und deren Inseln ist.

Im WDR-Shop kann zukünftig die DVD zum Film erworben werden: wdrshop.de; Der Shop wurde zum 31. Januar 2019 geschlossen.