18.05.2012

Stahl & Mangroven
Thyssen-Krupp will neue Übersee-Stahlwerke wieder abstoßen

Essen; Der Thyssen-Krupp-Konzern kommt nicht zur Ruhe. Milliardenschwere Verluste mit den neuen Stahlwerken in Brasilien und Alabama haben zur Strategiewende bei dem Essener Konzern geführt. Die beiden Übersee-Werke stehen zum Verkauf.

... Damit müsse Thyssen-Krupp eine Dividende aus der Substanz zahlen. Ein Befreiungsschlag also musste her, und den könnte die Nachricht vom möglichen Ende des Engagements in den brasilianischen Mangroven-Sümpfen und den USA liefern nach dem Motto: Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. ... [derwesten.de]