Eindeutige, ungehörte Wahrung und der Grundstein!
Die eindeutige, leider ungehörte Wahrung eines Mannes, der das größte Opfer brachte, das man für sein Land erbringen kann und der Anfang der Geschichte die uns zu Q und den aktuellen Ereignissen führt!
Wo soll man da Anfangen mit einer Geschichte die,
ab einen gewissen Zeitpunkt, die ganze Welt betrifft?

Einer Geschichte die sehr wahrscheinlich etwa 5000 bis 6000 Jahre zurückreicht ([Altes Ägypten, Babylon, Vebedig, Vatikan ...]), oder sogar noch viel älter ist. Denn Deutschen seit mindestens dem 11. - 14. Jahrhundert zu schaffen machte und immer wieder Berührungspunkte zu den Deutschen findet und hat, leider bisher immer mit verheerender und traumatischer Wirkung für uns.
Wie soll man den Boden finden, der Bodenlos zu sein scheint, den Ansatz bis hin zu dem was gerade geschieht?

Nun, es wird versucht, dass in eine Reihe zu bringen, die Gedanken zu sortieren und das Wissen zu ordnen, von daher kann es gut sein das die Texte ausgebessert, völlig neu umgeschrieben und verändert werden (müssen).
In dieser Form muss ich das erst einmal "auf die Kette kriegen", dies so kurzfristig aus dem Boden zu stampfen, konnte nicht vorausgesehen werden. Bei all den Lügen und Verdrehungen mit dem man die Menschen täglich füttert, ist es nötig und unabdingbar dies zu tun, damit jeder es selbst nachvollziehen und prüfen kann!

Soll man bei 1. oder dem 2. Weltkrieg anfangen?

Mit George S. Patton und dem was er sagte über die Deutschen und das was gewisse Kreise mit uns vorhatten und viele schlimme Dinge "durchzogen"?



Kurz nach dieser Aussage hatte er am 08.12.1945 einen "Unfall", und starb wenige Tage danach, am 21.12.1945, in einem Hospital in Heidelberg.
Spätestens im Krankenhaus kann man durchaus annehmen, daß bei seinem Ableben nachgeholfen wurde. Was einige Militärs nicht vergessen haben dürften, die Ehre und die Treue gebieten es. Patton wusste zu viel um die Taten seiner damaligen Regierung und gewisser Kreise um [Eisenhower] herum.
Es steht in Verbindung zu den aktuellen Ereignissen, die sich gerade um das SEAL TEAM SIX (10.2020) auftun, diese Vorgehensweisen sind unmenschlich, beides hat mit Verrat bis Hochverrat zu tun und über das hinwegsetzten aller gültigen Normen.
Militärs, insbesondere die TEAMs, vergessen nicht!

Hinzu kommt, das Pattons Aussagen von der [Presse], ähnlich wie heute, aus dem Zusammenhang gerissen wurden und man ihn somit bewusst in ein schlechtes Licht zu rücken um ihm absichtlich zu schaden - kennen wir das nicht irgendwoher?

Es steht alles im Zusammenhang mit den Machenschaften des Staates hinter dem Staat, einer Schattenregierung, und zwar weltweit agierend, für ihre eigenen Pläne, die Steuerung der Welt/Menschen, die Stillung ihrer "Bedürfnisse" und wahnhaften "Vorstellungen".
Es gibt verschiedenen Bezeichnungen hierfür, die bekanntesten dürften sein: [Deep State, Tiefer Staat, Kabale, Zionisten, Chasaren], ..., die im Dunkeln handeln und nicht im Licht des Tages oder der Öffentlichkeit.
Wobei das überhaupt NICHTS MIT Rassen, Religionen oder Nationen zu tun hat, diejenigen, die zu diesen Klubs gehören haben keine Nation, gehören verschiedenen Sekten an und nennen keinen Ort in der Welt ihre Heimat, ihr Land – außer es ist ihnen vonnutzen.

Fangen wir mit dem ersten Stein an der in dieser Geschichte gelegt wurde und der die Sache mit großer Sicherheit einleitete, was uns zum "Plan", dem "Sturm" und zu Q führt, dass, wie es dazu kam und wie sich Patrioten entschlossen diesem Treiben ein für alle Mal ein Ende zu bereiten.

Es war ein amerikanischer Präsident:
Ein Mann warnte uns in einer eindeutigen weiße und in einer langen Rede, wie es nie zuvor ein amerikanischer Präsident getan hat: John Fitzgerald Kennedy (JFK).

Zwar hat [Dwight D. Eisenhower] schon vor Ihm die Öffentlichkeit vor dem Militärisch-industrieller Komplex (MIK) gewarnt, ein kleines Teilstückchen davon, doch ihm geschah nichts und er gehörte selbst entsprechenden und mehreren Kreisen an.
Vielleicht hatte er ein schlechtes Gewissen?
Der Begriff [militärisch-industrieller Komplex (MIK)] findet Anwendung zur Beschreibung, der engen Zusammenarbeit und der gegenseitigen Beziehungen zwischen Politikern, Vertretern des Militärs sowie Vertretern der Rüstungsindustrie, inklusive der heutzutage ungehinderten und außer Kontrolle geratenen [Lobbyarbeit, Korruption, Angestellten- oder Übernahmeverträgen] und, wie den uns jetzt allzu vertrauten ["Beraterverträgen"] widerspiegelt – dem [Klüngel] oder der [Vetternwirtschaft].

Wohl hat Präsident Ronald Reagan etwas versucht gegen diese Kreise hinter dem Staat zu unternehmen. Am 30. März 1981, 69 Tagen nach Amtsantritt, wurde auf Reagan ein Attentat verübt, daß in den damaligen Nachrichten zu sehen und unübersehbar war.
Mir persönlich ist nicht so viel in Erinnerung geblieben, warum dieser [Deep State] im damals an den Kragen wollte, vielleicht war es seine Wirtschaftspolitik, die Pflege konservativer Werte, der Familie.
Mit Ihm habe ich mich noch nicht befasst, die Grundzüge, was ich offen schreiben kann - doch ergibt sich hier ebenfalls ein gewisses Muster!
Offensichtlich ist, er sollte überleben und das Ganze war nur als eine Warnung gedacht. Damit er wieder in die "Spur" kommt, und dem [Deep State] wieder zu Diensten und von Nutzen ist, wie zu viele Präsidenten in der amerikanischen Geschichte. Vor allem nach Ronald Reagan!

Zurück zur wichtigen und historischen Rede:
Bei der Rede von JKF im Waldorf Astoria Hotel, am 27. April 1961, die John F. Kennedy in New York City vor der wichtigsten "Amerikanischen Zeitungsverleger Vereinigung" (American Newspaper Publishers Association) unter dem Titel:
"Der Präsident und die Presse", des Landes hielt.
Von der die allermeisten noch nie etwas gehört und mit Sicherheit noch nie etwas in der [MainStreamMedien] gelesen haben? Die älteren ist die Rede wohl bekannt.
Mittlerweile dürften diese Rede mehr Menschen kennen als noch vor 2017, von vielen Menschen wurde und wird es weiter verbreitet.
Diese Rede von einem der berühmtesten, beliebtesten, charismatischsten, mutigsten und scheinbar mächtigsten Mann dieses Planeten, dem US-Präsidenten JFK ist so wichtig, weil den Menschen und der Welt zum ersten Mal öffentlich, mit einer hohen Reichweite, mitgeteilt und informiert wurde, das eine damals von Ihm klein geglaubte [Clique], die wir unter der Bezeichnung: [Tiefer Staat oder Deep State] kennen, die Macht schleichend, Stück für Stück, übernahm und etwas in Amerika ganz gewaltig schiefläuft.
Nicht nur das er das den Amerikanern sagte, die Ihn liebten, er erzählte es der Welt, da diese Problem alle Menschen der Erde betraf und bis heute betrifft.
Anzunehmen es sei ein rein amerikanischen Phänomen oder Problem, wäre äußerst fahrlässig und naiv!

Die Wichtigsten stellen seines Redetextes:
... "Bereits das Wort Geheimhaltung steht im Widerspruch zu einer freien und offenen Gesellschaft; und als Volk sind wir unserer Natur nach und historisch ablehnend gegenüber Geheimgesellschaften, geheimen Eiden und geheimen Verfahren.

Wir haben vor langer Zeit entschieden, dass die Gefahren übermäßiger, ungerechtfertigter Geheimhaltung relevanter Fakten jene Gefahren, die zur Begründung der Geheimhaltung angeführt werden, bei Weitem überwiegen. Auch heute hat es wenig Wert, gegen die Bedrohung, die von einer verschlossenen Gesellschaft ausgeht, anzugehen, indem man deren despotische Beschränkungen nachahmt. Auch heute hat es wenig Wert, das Überleben unserer Nation zu sichern, wenn unsere überlieferten Grundsätze nicht mir ihr überleben. Und es besteht die sehr ernste Gefahr, dass ein ausgesprochener Bedarf an erhöhter Sicherheit von jenen aufgegriffen wird, die sich alle Mühe geben, deren Zweck bis zum Äußersten zu erweitern, der amtlichen Zensur und Geheimhaltung. Das beabsichtige ich nicht zuzulassen, soweit es in meiner Hand liegt. Und keine Amtsperson meiner Verwaltung, sei ihr Rang hoch oder niedrig, zivil oder militärisch, sollte meine Worte heute Abend als Rechtfertigung dafür interpretieren, Nachrichten zu zensieren, Meinungsverschiedenheit zu unterdrücken, unsere Fehler zu vertuschen, oder der Presse und der Öffentlichkeit Fakten vorzuenthalten, auf die sie einen Anspruch haben.
" ...

Weiter sagte er:
"Es braucht eine Änderung der Anschauung, eine Änderung der Taktiken, eine Änderung der Aufgaben –bei der Regierung, beim Volk, bei jedem Geschäftsmann oder Arbeiterführer und bei jeder Zeitung. Denn rund um die Erde stehen wir einer monolithischen und skrupellosen Verschwörung gegenüber, die sich vorwiegend auf verdeckte Mittel stützt, um ihre Einflusssphäre auszudehnen –auf Infiltration statt Invasion, auf Umsturz statt Wahlen, auf Einschüchterung statt Wahlfreiheit, auf Guerillas bei Nacht statt Armeen bei Tag. Es ist ein System, das unermessliche menschliche und materielle Ressourcen zwangsverpflichtet hat für den Aufbau einer dicht geknüpften, hocheffizienten Maschine, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Unternehmungen verbindet.

Seine Vorbereitungen werden verschleiert, nicht veröffentlicht. Seine Fehlschläge werden begraben, nicht zu Schlagzeilen. Seine Nonkonformisten werden zum Schweigen gebracht, nicht gerühmt. Keine Ausgabe wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird gedruckt, kein Geheimnis wird enthüllt. Es betreibt den Kalten Krieg, kurz gesagt, mit einer kriegsmäßigen Disziplin, mit der es keine Demokratie jemals hoffen oder wünschen würde, aufnehmen zu können.


... Ich bitte Ihre Zeitungen nicht, die Verwaltung zu unterstützen, aber ich erbitte Ihre Hilfe in der kolossalen Aufgabe, das Amerikanische Volk zu informieren und zu alarmieren. ...

... zuversichtlich, dass mit Ihrer Hilfe der Mensch das sein wird, wozu er geboren wurde: frei und unabhängig.
"

JFK - Die Rede die John F. Kennedy das leben kostete! https://www.youtube.com/watch?v=YcRBgllfEIU JFK’s Speech On Secret Societies https://www.bitchute.com/video/zaimg0d6WeM6
Aktenverschluss: Die Akten über die Ermordung von JFK sollten bis 2017 unter Verschluss bleiben. Wir kennen dasselbe unwürdige Spiel, genau dieses vorgehen zu den Akten zum sog. "NSU", die sollen 120/125 Jahre unter Verschluss bleiben! Zufall?

Und genau das hat sein Schicksal eingeleitet, die [Presse], die [Medien] gehörten zu demselben "Verein", wovor er warnen wollte und auf den er in seiner Rede aufmerksam machte!
Wenn man die Rede sieht, so lachten sie alle am Anfang seiner Rede noch, als es dann aber zur Sache ging verstummten sie und dem Typ hinter Ihm ist deutlich seine versteinerte Mimik anzusehen.

Er konnte nicht wissen, daß die [Presse/Massenmedien] ein Teil dieser "Verschwörung" waren und immer noch sind, weswegen sie Ihm nicht halfen den Kampf gegen diese "monolithische und skrupellosen Verschwörung" aufzunehmen!

Mir ist bis heute nicht bekannt, dass sie auch nur einen Versuch gewagt hätten ihren Präsidenten darin zu unterstützen, vielleicht vereinzelt, aber nicht so wie es ihnen möglich gewesen wäre und wie es ihre Pflicht war.
In meinen Augen ist es Hochverrat!

Fängt die Geschichte am 22. November 1963 in Dallas an?
Genau 939 Tage nach der Rede vor der [Presse] war JFK Tod.
Foto: JFK Sekunden vor dem Attentat.